Episode 8 - Wintergerichte

Kürbisgratin
 
1kg Kürbis 2 Frühlingszwiebeln  20 g Ingwer frisch  150 g Bergkäse  Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle  3 dl Halbrahm  50 g altbackenes Weissbrot, 1–2 Tage alt  8 Zweige Thymian  2 Esslöffel Butter  ZUBEREITUNG Schritt 1 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Gratinform leicht ausbuttern.  Schritt 2 Vom Kürbis die Kerne mitsamt faserigem Fruchtfleisch herausschaben. Dann den Kürbis schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün in feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Den Käse entrinden und fein reiben.  Schritt 3
 
 
 
 

 
 
 
Die Kürbisscheiben ziegelartig in die vorbereitete Form schichten, dabei jede Lage mit ein paar Zwiebelringen, etwas Ingwer und wenig Käse (es soll noch genügend übrig bleiben für die Kruste) bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Halbrahm seitlich angiessen.  Schritt 4 Das Weissbrot grob hacken. Vom Thymian die Blättchen abstreifen. Den restlichen Käse beifügen und alles mischen. Über den Gratin verteilen. Die Butter in Flocken schneiden und den Kürbisgratin damit belegen.  Schritt 5 Den Gratin im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 40 Minuten backen, bis der Kürbis weich und die Oberfläche schön gebräunt ist.  DAZU PASST  Ein Blattsalat mit Kürbiskernöl-Dressing

 

 

Crepes suzettes
 
Teig 100 g Mehl 1/4 Teelöffel Salz 1 Esslöffel Zucker gehäuft 1/2 Päckchen Bourbon- Vanillezucker 1 dl Milch 1 dl Wasser 2 Eier Butter zum Backen der Crêpes
 
Zum Flambieren 6 Orangen gross 30 g Zucker 30 g Butter 4 Esslöffel Grand Marnier 1/2 dl Cognac 5g Eiweiss 10g Fett
 
ZUBEREITUNG 1 Für den Teig in einer Schüssel Mehl, Salz, Zucker und Vanillezucker mischen. Milch und Wasser unter Rühren beifügen und alles zu einem glatten Teig mischen. Dann die Eier unterrühren. Den Teig 20 Minuten ausquellen lassen. 2 Eine beschichtete Bratpfanne mit wenig Butter auspinseln und erhitzen. Jeweils 1 kleine Schöpfkelle Teig hineingiessen, durch leichtes Kippen der Pfanne nach allen Seiten zu einer möglichst runden, dünnen Crêpe verteilen. Diese auf der ersten Seite backen, bis die Oberfläche trocken scheint und die Crêpes sich am Rand zu lösen beginnen, dann wenden und auf der zweiten Seite nur noch 30 Sekunden backen. Die Crêpes noch warm zu Dreiecken falten. 3 3 Orangen mit einem scharfen Messer mitsamt weisser Haut schälen. Dann die Schnitze aus den Trennhäuten schneiden. In den Häuten verbliebener Saft in einen Massbecher ausdrücken. Von den restlichen Orangen so viel Saft auspressen, dass man insgesamt 2 dl erhält. 4 Zum Flambieren in einer Edelstahl oder Flambierpfanne den Zucker zu braunem Caramel schmelzen. Die Butter beifügen, alles gut verrühren, dann den Orangensaft dazugiessen. Noch so lange leise kochen lassen, bis sich der Caramel vollständig aufgelöst hat. 5 Die Crêpes in die Orangensauce legen, den Grand Marnier dazugiessen und alles 2–3 Minuten erwärmen. Dann die Crêpes mit dem Cognac übergiessen und diesen entzünden. Wenn die Flammen erloschen sind, die Orangenschnitze beifügen und erhitzen. 6 Zum Servieren die Crêpes mit Orangenfilets auf Tellern anrichten und mit Sauce übergiessen. Nach Belieben je 1 Kugel Vanilleglace dazugeben.